Ich habe es geschafft, ich bin im Netz!

So, nun hatte mir Google ja wieder die Wahl zur Qual gemacht. Aber ich hatte einen Anbieter rausgepickt, der mir zusagte. Wie ich mir schon dachte, gibt es bei einem Kärcher Nass-Trockensauger verschiedene Modelle. So musste ich auf der Webseite mir viele Modelle genau anschauen, sprich die Produktbeschreibung lesen, die zum Glück alle sehr ausführlich waren, damit ich mir einen Überblick verschaffen konnte. Ein Behältervolumen von mindestens 25 l sollte der Kärcher Nass-Trockensauger für meine Zwecke schon haben. Nach diesem Fassungsvermögen habe ich dann erst einmal sortiert. Mein Modell, das mir zusagte, hat eine 1400-W-Leistung. Eine automatische Kabel-Auf Wicklung, was sehr wichtig für mich ist, eine Blasvorrichtung, die ich mir so gewünscht habe und eine neue, vielseitigen Schlauch- und Zubehöraufbewahrung. Dieses Modell ist für große Schmutzmengen im Fahrzeuginnern, im Haus, auf dem Hof, in der Garage und im Außenbereich gleichermaßen geeignet. Der Kärcher Nass-Trockensauger, den ich wählte, ist der perfekte Helfer zum Aufsaugen von Flüssigkeiten und mit einem speziellen Patronenfilter ausgestattet, den es nur bei Kärcher Geräten gibt. Ohne Filterwechsel ermöglicht das spezielle Material Nass – und Trockensaugen. Mit der Blasfunktion lässt sich selbst in Kiesbetten der Schmutz entfernen. Der Kärcher Nass-Trockensauger, der meinen Anforderungen entspricht, kann sowohl auf Hartböden wie auch auf einem Teppichboden benutz werden. Nun wird jeder, der nach einem solchen Gerät sucht, auch andere Anforderungen daran stellen. Auswahl gibt es auf der Webseite genug und jeder Interessent wird sicher fündig werden auf der Suche nach seinem optimalen Gerät. Auch mit einem 11-Liter-Volumen-Behälter oder was auch immer gewünscht wird.

2.10.12 00:35

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen