Ich erkenne meine Werkstatt nicht mehr wieder!

Mein Gott haben Sebastian und ich geschuftet. Der Junge war so fleißig und hilfsbereit! Der hat sich mehr als nur ein Taschengeld verdient. Er hat eine anständige Bezahlung erhalten, denn das war eine schwere Arbeit. Sebastian war von dem Kärcher Nass-Trockensauger himmelhoch begeistert und hatte das Gerät voll im Griff. Wir haben ganz nach plan gearbeitet und so ging es relativ ohne große Probleme vonstatten. Außer, das uns fast ein Regal auf den Kopf gefallen wäre. Gut, das es zu diesem Zeitpunkt passierte, irgendwann wäre der ganze Mist so runtergekommen. Die Dübel hielten nicht mehr. Als alles sauber und trocken war, haben wir wieder eingeräumt. Aber vieles ist den Weg in den Müllcontainer gegangen, den ich bestellt hatte. Man kann im Leben nicht alles aufbewahren. Irgendwann ist es Zeit, sich zu trennen. Unsere Aufräum- und Putzaktion war in diesem Falle der richtige Zeitpunkt. Nun kann ich mich wieder frei bewegen in meiner Werkstatt. In Zukunft werde ich weniger Schleif- und Sägestaub haben, da ich ja gleich den Schlauch vom Kärcher Nass-Trockensauger daneben halten kann. So kann ich den Staub auch sammeln. Ich brauche ab und zu Säge- und auch Schleifstaub zum Verarbeiten. Mein nächster Auftrag steht ins Haus. Ich soll einen kleinen Küchenschrank anfertigen, schmal, hoch aber sehr tief, die Einlegeböden auf Rollen zum Herausziehen. Der Auftraggeber hat mir eine Skizze übergeben, nach dieser soll der Schrank gefertigt werden. Es wird mir ein Vergnügen sein, in einer pieksauberen Werkstatt! Und nach den Sägearbeiten meinen Kärcher Nass-Trockensauger in Gang zu setzen.

3.10.12 01:02, kommentieren

Werbung


Ich konnte es kaum abwarten, bis er hier war

Ich meine natürlich meinen Nass-Trockensauger von Kärcher. Ich musste mich schon bei der Bestellung bremsen, nicht den 24-Stunden-Liferservice in Anspruch zu nehmen. Warten ist nicht meine Stärke und ich wollte endlich mit dem großen Saubermachen meiner Werkstatt beginnen. Ein Wochenende habe ich schon eingeplant, denn ich muss ja erst einmal alles ausräumen, damit ich auch in die Ecken komme, es soll endlich mal gründlich gemacht werden. Mein Nachbarsjunge hat mir seine Hilfe angeboten, er braucht mal wieder etwas Taschengeld. Klar kann er helfen. Ich bin sogar froh über seine angebotene Hilfe. Es stehen doch eine ganze Menge großer Holzplatten an den Wänden, die besser zu zweit anzupacken sind. Wenn alles raus ist, werde ich saugen, dass die Schwarte wackelt. Bei diesem vielen Schleifstaub wird mein Kärcher genug zu tun haben. Dann habe ich mir gedacht, von der Decke über die Wände alles abzublasen und zum Schluss noch mal zu saugen. Zum Schluss wird mit dem Hochdruckreiniger, logisch, auch von Kärcher, der Boden gemacht und mit dem neuen Spitzengerät Nass-Trockensauger die Brühe wieder eingesaugt. Brühe sage ich mit Absicht, denn etwas anderes wird es nicht sein. Wenn Sebastian, mein Nachbarsjunge, Lust und Zeit hat, kann er das Wasser absaugen, wenn ich mit dem Hochdruckreiniger arbeite. Das wird ein Spaß werden, mit viel Dreck verbunden. Bei den jetzigen Temperaturen wären Badehose und Gummistiefel die richtige Bekleidung. Das sehnlichst erwartete Objekt ist eingetroffen, mein Kärcher. Eine Zeitabsprache mit Sebastian habe ich auch schon gemacht. Es kann denn endlich losgehen.

3.10.12 02:36, kommentieren

Ich habe es geschafft, ich bin im Netz!

So, nun hatte mir Google ja wieder die Wahl zur Qual gemacht. Aber ich hatte einen Anbieter rausgepickt, der mir zusagte. Wie ich mir schon dachte, gibt es bei einem Kärcher Nass-Trockensauger verschiedene Modelle. So musste ich auf der Webseite mir viele Modelle genau anschauen, sprich die Produktbeschreibung lesen, die zum Glück alle sehr ausführlich waren, damit ich mir einen Überblick verschaffen konnte. Ein Behältervolumen von mindestens 25 l sollte der Kärcher Nass-Trockensauger für meine Zwecke schon haben. Nach diesem Fassungsvermögen habe ich dann erst einmal sortiert. Mein Modell, das mir zusagte, hat eine 1400-W-Leistung. Eine automatische Kabel-Auf Wicklung, was sehr wichtig für mich ist, eine Blasvorrichtung, die ich mir so gewünscht habe und eine neue, vielseitigen Schlauch- und Zubehöraufbewahrung. Dieses Modell ist für große Schmutzmengen im Fahrzeuginnern, im Haus, auf dem Hof, in der Garage und im Außenbereich gleichermaßen geeignet. Der Kärcher Nass-Trockensauger, den ich wählte, ist der perfekte Helfer zum Aufsaugen von Flüssigkeiten und mit einem speziellen Patronenfilter ausgestattet, den es nur bei Kärcher Geräten gibt. Ohne Filterwechsel ermöglicht das spezielle Material Nass – und Trockensaugen. Mit der Blasfunktion lässt sich selbst in Kiesbetten der Schmutz entfernen. Der Kärcher Nass-Trockensauger, der meinen Anforderungen entspricht, kann sowohl auf Hartböden wie auch auf einem Teppichboden benutz werden. Nun wird jeder, der nach einem solchen Gerät sucht, auch andere Anforderungen daran stellen. Auswahl gibt es auf der Webseite genug und jeder Interessent wird sicher fündig werden auf der Suche nach seinem optimalen Gerät. Auch mit einem 11-Liter-Volumen-Behälter oder was auch immer gewünscht wird.

2.10.12 00:35, kommentieren

Zeit ist Geld und Zeit ist knapp!

Nun wollte ich mich in aller Ruhe nach einem Kärcher Nass-Trockensauger umsehen, da rasselt mir ein guter Auftrag ins Haus, der schnell erledigt werden muss. Na ja, alles der Reihe nach. Mein Sohn, der vor einem Jahr nach Spanien gezogen ist, hat sich gestern noch über das Internet gemeldet. Schön, dass es diese Einrichtung gibt. Ihm habe ich natürlich erzählt, dass ich mir endlichen einen professionellen Nass-Trockensauger anschaffen möchte. Er hält das mal für eine gute Idee. Er meine, ich sollte nicht am falschen Ende sparen und bei dem Kauf des Gerätes lieber einen Cent mehr ausgeben und dafür was wirklich Gutes kaufen. Als ich ihm sagte, dass ich einen Kärcher haben möchte, war er schon beruhigt. Wir haben beide gelacht. Er hat sich gerade von Kärcher in Spanien einen Dampfreiniger für seine Terrassen gekauft. Wir stehen beide auf den gleichen Hersteller. Im Herbst verbringe ich ein paar Tage bei meinem Sohn. Aber in einem Apartment. Jung und Alt unter einem Dach ist nicht meine Welt. Außerdem möchte ich unabhängig sein und mir die Gegend anschauen. Einen Leihwagen habe ich gleich bei der Flug-Buchung mitbestellt. Carsten hat jetzt auch eine Freundin und da will ich nicht zwischenhängen. Wenn wir mal essen gehen oder in seinem Garten grillen könnten, wäre ich zufrieden. Nun muss ich ranklotzen, denn der Auftrag muss erledigt werden und heute Abend möchte ich dann ins Internet, um nach meinem Kärcher Nass-Trockensauger schauen zu können. Sonst wird das heute wieder nichts damit und ich schiebe es noch länger heraus.

1.10.12 01:46, kommentieren

Staubsauger oder was?

Hallo liebe Leser. Es ist ja nicht so, dass der Mensch heute auf ein einziges Produkt festgelegt ist. Ein Staubsauger beispielsweise gibt es in vielen Ausführungen. Heute wünschen sich die wenigstens noch einen Sauger, der nur zum Teppichboden oder Laminat saugen gedacht ist. Es gibt heute viele Möglichkeiten, sich ein Gerät anzuschaffen, das sowohl saugt, Wasser aufnimmt und feinste Staubpartikel und auch Ecken ausbläst, in die sonst nicht zu kommen ist. Mich würde der Kärcher Nass-Trockensauger interessieren. Ich habe bis jetzt nur durch Zufall von diesem Gerät gehört und müsste mich im Internet darüber schlaumachen, was der Kärcher Nass-Trockensauger so alles kann. Ich gebe zu, ich habe über den Nass-Trockensauger in einer Gastwirtschaft gehört. An meinem Nachbartisch unterhielten sich zwei Leute darüber. Es ist sonst nicht meine Art, fremden Gesprächen zu lauschen, aber es war auch nicht zu überhören. Die Angelegenheit fand ich aber interessant, muss ich sagen. Ich suche einen Sauger nicht nur fürs Haus, sondern für Haus, Garage, Hof und meine Werkstatt. Ich bin Schreiner. Zwar schon im Ruhestand, arbeite aber noch aus Hobby in meiner eigenen Werkstatt und nehme auch ab und zu noch einen Auftrag an. Ich bin von kleinsten Staubpartikeln umgeben und dafür ist es wichtig, einen guten Nass-Trockensauger zu bekommen. Kärcher ist bei all meinen Geräten mein Favorit gewesen und wird es auch bleiben. Ich bin von der Zuverlässigkeit und langen Lebensdauer überzeugt. Ich werde mal sehen, ob ich bei Kärcher einen Allrounder finde, der allen meinen Anforderungen entspricht und vielleicht nicht nur saugen, sondern auch Ecken ausblasen kann.

28.9.12 16:26, kommentieren